Kabbalah Center logo
Wer ist Gott?
Published in: Posted on: December 13, 2017

In der Kabbalah haben die Wörter, die wir benutzen, besondere Bedeutungen. Oft sind diese Bedeutungen etwas abweichend von traditionellen Begriffen. Das Wort „Gott“ ist eines von diesen Begriffen. In der ursprünglichen hebräischen Sprache der Bibel gibt es drei verschiedene Wörter für „Gott“, weil jedes Wort eine andere Form spiritueller Energie beschreibt. Diese Feinheiten sprengen jedoch den Rahmen dieser Frage. Lassen Sie uns die Erörterung also enger fassen und gezielt auf Ihre Frage eingehen.

“Gott” ist das Unendliche Licht, und “Schöpfer” ist die Quelle des Lichts, welches weit über unsere Vorstellungskraft hinaus geht. Allein die Idee von einem Ewigen, Unendlichen Licht zu begreifen, ist schon viel verlangt.

Nun wurde jeder von uns mit einer Seele geschaffen, die zu 100 Prozent von Licht erfüllt ist. Daher HAT jeder von uns eine Beziehung zu Gott. Das Licht in uns besteht aus einzigartigen Talenten und Fähigkeiten, die dazu da sind, uns bei der Vollendung unserer spirituellen Arbeit zu helfen. Unsere spirituelle Arbeit in der Welt ist es NICHT, das Licht zu empfangen (weil wir schon damit erfüllt sind), sondern, unser Licht aufzudecken, indem wir proaktive Handlungen der Veränderung teilen. Wie wir mit dem Studium der Kabbalah lernen, wird uns die Offenbarung des Lichts einen höheren Sinn für wahre und anhaltende Erfüllung geben. Daher sind unsere Talente, Fähigkeiten und Ressourcen erforderlich, um unsere persönliche Korrektur (Tikun) und die gemeinschaftliche Korrektur (Tikun) zu vollenden.Demzufolge ist das Licht im Gegensatz zu Gott, der kein „Wesen“ im herkömmlichen Sinn ist, eine intelligente, bewusste Energiemacht. Und dieses Licht, das die Quelle von JEDER anhaltenden Erfüllung ist, leuchtet rund um die Uhr. Folglich gibt es KEINEN Ort, wo das Ewige Licht nicht existiert. Der Grund dafür, dass die Menschen es nicht zu 100% erleben, besteht darin, dass wir durch unsere eigenen Handlungen Schleier erzeugen, die uns vom Licht trennen.

Wenn eine Person unter diesen Bedingungen zu Gott “spricht”, öffnet sich das eigene Bewusstsein, um Inspiration vom Licht zu erhalten und Klarheit über die eigene Situation im Leben zu bekommen. In dem Moment, in dem wir unser Herz und unseren Geist öffnen, um dieses Licht zu empfangen, werden wir ein Gefühl der „Wärme“ erfahren, weil das Licht in uns aktiviert wird.

Der Begriff "Vater" hat ebenfalls eine konkrete Bedeutung in der Kabbalah. Er steht für den Grad des Lichts, der Chochmah am Baum des Lebens genannt wird, welcher auch als aba, „Vater“, bezeichnet wird. Aus dieser Hinsicht können wir Gott unserern „Vater“ nennen, weil jeder von uns „als Gottes Abbild“ erschaffen wurde. Dies spiegelt die Einheit und Einigkeit der Menschen wider; wir alle sind perfekte Wesen des Lichts in „Gottes Augen“, ohne Unterschiede zwischen uns.

Fazit: Wir alle haben eine persönliche, warme, liebende und offenherzige Beziehung zu Gott, der intelligenten Lichtmacht, die die Quelle des Lebens, der Inspiration, Motivation und Liebe für alle menschlichen Wesen darstellt. Wie Rav Berg und Karen das Ziel des Kabbalah Centres erklären: Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst, Menschenwürde für Alle, und Frieden.

Willkommen zu unserem Blog!

Der Kabbalah Centre Berlin Blog ist ein Ort, wo Sie regelmäßig Artikel zu Kabbalistischem Bewusstsein finden können.

Für weitere Blogs auf Englisch, klick hier.

Aktuelle Artikel

Kategorien

Archiv

„Dies ist also der Maßstab: wo bin ich, nicht in der Referenz zu Anderen, sondern in der Referenz zu mir selbst?“- Michael Berg 1 year 3 months ago
Berlin - Newsletter - Englisch